Zwischen Tradition und Moderne

Masterarbeit 2013

Das botanische Aquarell hat eine lange Tradition und fasziniert bis heute durch seinen bestechenden Naturalismus, die Detailschärfe und Leuchtkraft.

Ein Buchprojekt war ausschlaggebend, um sich vertieft mit dem botanischen Aquarell und seiner Herstellung auseinanderzusetzen. Entstanden ist eine Serie von Kirschentafeln. Dafür wurden Kirschensorten beschrieben und mittels Fotografie, Zeichnung, Herbarium und Gipsabguss dokumentiert. Anhand einer Analyse alter botanischer Darstellungen wurde eine neue Bildsprache entwickelt, die an die Tradition anknüpft. Eine Mischung von digitalen Techniken und Aquarell erlaubt einen effizienteren Arbeitsprozess. Die neue Technik und modernisierte Bildsprache transferiert das Aquarell in die Neuzeit und macht es kommerziell nutzbar.

Die Arbeit wurde 2014-2015 in der Austellung "Bildergarten" im Neuen Museum Biel gezeigt.

Das Buch "Chriesi: Kirschenkultur rund um Zugersee und Rigi" ist im Dezember 2017 bei Edition Victor Hotz erschienen

Auftraggeber: DNS Transport AG

Knonauer

Ausschnitt aus Printaquarell